Fr. Sep 24th, 2021

Am Dienstagabend (07.11.2017) wurde die FF Gloggnitz Stadt zu einer Lkw Bergung auf die Semmering Schnellstrasse (S6) Richtung Wien zwischen Gloggnitz und Neunkirchen alarmiert. Höhe Grafenbach kam ein Sattelschlepper aus Litauen aufgrund eines Motorschadens auf dem Pannenstreifen zum Stillstand. Da dieser Abschnitt ausschließlich enge Kurven aufweist, wurde auf Anordnung der Autobahnpolizei die Stadtfeuerwehr Gloggnitz mit der Verbringung des Lkws beauftragt um Folgeunfälle aufgrund der schlechten Witterung zu verhindern.

Vor dem Verbringen musste seitens der Feuerwehr die Kardanwelle demontiert werden. Hier zeigten sich einmal mehr die praktischen Umstände der handwerklichen Berufe in der Feuerwehr. Für einen von der Feuerwehr Gloggnitz Stadt anwesenden beruflichen LKW Mechaniker war es reine Routine den Lkw Abschleppbereit zu bringen. Nachdem die Kardanwelle abgehängt war, wurde der Sattelschlepper auf die Raststation Natschbach verbracht und gesichert abgestellt.

Zudem musste am Einsatzort ausgelaufenes Motoröl gebunden werden. Aufgrund der Menge mussten insgesamt 5 Säcke Ölbindemittel aufgebracht werden, um in Zusammenarbeit mit der ASFINAG den Schadstoff zu binden. Nach rund 2.5 Stunden konnte der Einsatz abgeschlossen werden.