Fr. Mai 14th, 2021

Am Sonntagabend (05.11.2017) wurden die Feuerwehren Ternitz Flatz und Ternitz Raglitz zu einer Fahrzeugenbergung nach Flatz alarmiert. Beim Einrücken ins Feuerwehrhaus wurden die Einsatzkräfte darüber informiert, dass auf der Flatzer Wand ein Pinzgauer über eine Waldböschung gestürzt ist und seitlich zu liegen kam. Zuerst musste von den beiden Feuerwehren allerdings der genaue Standort des Unfallfahrzeugs ermittelt werden, was in der Dunkelheit nicht leicht war. Aufgurnd des extrem unwegsamen Geländes mussten die Feuerwehren teilweise zu Fuß weiter marschieren.

Schlussendlich konnte der abgestürzte Pinzgauer nach rund 35 Minuten gefunden werden. Da das Fahrzeug weiter abzustürzen drohte, mussten eine Bergung vorgenommen werden. Aufgrund der Abgelegenheit und der Tatsache, dass kein befestigter Weg für die Einsatzfahrzeuge in der Nähe war, brachte die Bergung des umgestürzten Pinzgauers die nächste Herausforderung für die Helfer. Um das Fahrzeug zu bergen, entschied man sich zwei Greifzüge einzusetzen, welche nach dem Anschlagen händisch betrieben werden mussten im den Pinzgauer erstens aufzurichten und weiters auf eine ebene Fläche zu ziehen. Der Kräfteraubende Einsatz dauerten insgesamt 2.5 Stunden. Gegen 22:15 Uhr konnten die 25 Mitglieder von der nicht alltäglichen Bergung wieder einrücken. Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand.