Di. Mrz 2nd, 2021

Gegen 2 Uhr wurden in der Nacht auf Sonntag (29.10.2017) die Feuerwehren Kirchberg am Wechsel, Feistritz am Wechsel, St. Corona, Otterthal und Aspang zu einem Brandeinsatz der Alarmstufe B3 nach Kirchberg / Molzegg gerufen. Beim Eintreffen des ersten Fahrzeugs der FF Kirchberg am Wechsel stand ein Holzschuppen, welcher direkt an ein Wohnhaus angrenzte in Vollbrand. Da sich der Brand aufgrund der enormen Hitzeentwicklung auf das Wohnhaus auszubreiten drohte, wurde umgehend ein umfassender Löschangriff von mehreren Seiten gestartet sowie das Wohnhaus geschützt. Trotz einem geringfügigen Übergriff auf die Hausfassade konnte ein größerer und vollflächiger Flammenübergriff auf das Wohnhaus aufgrund der Einsatzeffizienz der Feuerwehr verhindert werden. Der Schuppen brannte jedoch vollständig nieder. Mittels Wärmebildkamera wurden die zahlreichen Glutnester aufgespürt und abgelöscht. Weiters mussten Kontrollen an der Fassade vorgenommen werden. Mittels Druckbelüfter wurde das innere des Wohnhauses belüftet, um den eingedrungenen Brandrauch aus dem Gebäude zu entfernen. Nach rund 2 Stunden konnte der Einsatz beendet werden. Die Brandursache wird von der Polizei ermittelt. Insgesamt standen 5 Feuerwehren mit rund 50 Mitgliedern sowie das Rote Kreuz zur Beistellung und die Polizei im Einsatz.