Startseite / Niederösterreich / NO/ Bez. NK: Abschlussübung des Unterabschnittes Puchberg

NO/ Bez. NK: Abschlussübung des Unterabschnittes Puchberg

Am Samstag ( 21.10.2017) fand die diesjährige Abschlussübung des Unterabschnittes Puchberg statt. Neben den drei Puchberger Wehren (Puchberg, Schneeberg und Rohrbachgraben) war auch die FF Ternitz – Sieding sowie die FF Waidmannsfeld und die FF Oed (Bez. Wr.Neustadt) eingesetzt.
Gegen sechzehn Uhr wurden wir von der BAZ Neunkirchen zu einem Waldbrand in die abgelegene Rotte Lanzing alarmiert.

Wir rückten mit unseren beiden Tanklöschfahrzeugen sowie mit Kommando 1 und Kommando 2 zur angegebnene Adresse aus. Bei der Erkundung durch Kommandant Michael Riegler wurde ein ausgedehnter Waldbrand hinter einem Gehöft festgestellt. Umgehend ordnete er einen Angriff mit mehreren Rohren an, um die Häuser zu schützen.
Auf Grund der Wasserknappheit mussten die TLF´s beim GH Apfelbauer gefüllt werden, von wo auch eine Relaiseleitung (217 Höhenmeter) gelegt wurde. Auf Grund der Komplexität wurde das Szenario in mehrere Einsatzabschnitte aufgebaut.
EBI Peter Eibl leitete den Abschnitt im Tal, bei der Saugstelle, SB Sebastian Knotzer den Abschnitt direkt beim Brandobjekt, und die FF Schneebergdörfl baute eine Einsatzleitstelle auf um die Vorgänge zu koordinieren. Weiters wurde ein Lotse installiert um den anrückenden Wehren den Weg zu weisen.
Nach rund 25 Minuten war die Leitung auf den Berg gelegt und der Großtankbehälter 10.000 Liter der FF Rohrbachgraben wurde gespeist und diente als Pufferspeicher für die angreifenden Feuerwehren. Die Wehren Oed und Waidmannsfeld führten den Löschangriff mit ihren TLF´s durch und mussten diese im Pendelverkehr füllen (ein Turn dauert ca. siebzehn Minuten)

Insgesamt waren am Brandobjekt sechs C-Rohre im Einsatz. Rund zwei Stunden später war das Übungsziel erreicht und es wurde Abmarschbereitschaft hergestellt.
Bei der anschließenden Nachbesprechung konnte UA Kommandant Franz Gschaider 81 Feuerwehrkameraden begrüßen, den neuen Bürgermeister Florian Diertl sowie einige Gemeinderäte. Seitens der Feuerwehr waren der ASB Ausbildung Peter Nebel und EHBI Peter Eibl sen. als Beobachter tätig.
In seiner anschließenden Ansprache wurde die Leistung der Wehren gewürdigt, sowie die Wichtigkeit des Bezirksübergreifenden Einsatzes gewürdigt. In gewohnter Manier wurden alle teilnehmenden Kräfte zu einer Stärkung von der Gemeinde eingeladen.

ebenfalls interessant

NÖ/ Bez. HO: PKW in Bach – L8044 Steinegg

Gegen 10:55 Uhr ging am 15. Dezember 2017 bei der FF Fuglau die Alarmierung zu ...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen