Mi. Okt 20th, 2021

Am Montagnachmittag (23.10.2017) wurde die FF Neunkirchen Stadt zu einem Kaminbrand bei einem Wohnhaus im Stadtgebiet alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte handelte es sich allerdings um einen Zimmerbrand im Erdgeschoss. Unter schweren Atemschutz wurde der Brand rasch lokalisiert und gelöscht. Die brennenden Möbel wurden ins Freie gebracht um die zurückgebliebenen Glutnester gezielt ablöschen zu können. Zusätzlich wurde das stark verrauchte Wohnhaus mittels Druckbelüfter belüftet und so der giftige Brandrauch aus den Räumlichkeiten geblasen. Leider mussten vom Atemschutztrupp zwei verendete Katzen geborgen werden. Menschen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden, da sich die Besitzer selbst ins Freie retten konnten. Die Brandursache sowie der entstandene Schaden sind noch unbekannt und werden von der Polizei ermittelt. Nach rund einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden.