Fr. Apr 23rd, 2021

Auf der Westautobahn (A1) hat sich am Donnerstagnachmittag zwischen Ybbs und Pöchlarn (beide Bezirk Melk) ein schwerer Unfall mit fünf Verletzten ereignet. Ein Tankwagen und zwei Klein-Lkws prallten zusammen.

Die Westautobahn musste nach dem schweren Unfall zwischen Pöchlarn und Ybbs in Fahrtrichtung Salzburg drei Stunden lang gesperrt werden. Nach Angaben der Polizei war auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Bei dem in den Unfall verwickelten Tankwagen handelte es sich laut den Beamten um keinen Gefahrguttransport. Die beiden Klein-Lkws waren nach derzeitigem Ermittlungsstand auf dem Pannenstreifen gestanden und wurden von dem Tankwagen erfasst.

Nach Angaben von Rot-Kreuz-Sprecherin Sonja Kellner wurden bei dem Unfall zwei Personen schwer und drei leicht verletzt. Der Lenker des Tankwagens musste laut Feuerwehrsprecher Franz Resperger von den Einsatzkräften aus dem Wrack befreit und danach ins Spital geflogen werden. Der Fahrer eines Klein-Lkws wurde unter seinem Fahrzeug eingeklemmt und ebenfalls schwer verletzt. Die Unfallursache steht noch nicht fest.

Text: ORF NÖ