Do. Okt 28th, 2021

Am vergangenen Wochenende konnte die Wettkampfgruppe der FF Trattenbach den Gewinn eines Sonderpreises bei der Hochschwabtrophy einlösen. Die Hochschwabtrophy in St. Ilgen (Steiermark) ist ein zweijährlich stattfindender Vergleichsbewerb der zahlreichen Topgruppen aus ganz Österreich.
Für die erste Angriffszeit unter 30 Sekunden war seit 2012 ein sehr spezieller Preis ausgeschrieben, eine geführte Wanderung auf den Namensgeber des Bewerbes. 2016 konnte die Wettkampfgruppe Trattenbach mit 29,45 Sekunden dieses hoch gesteckte Ziel erreichen – eine Zeit, die bislang nur wenige Gruppen österreichweit erreichen konnten. Nachdem Schneefall den ersten Anlauf im Oktober des Vorjahres verhinderte, wurde jetzt endlich beim zweiten Anlauf der Gutschein eingelöst.

Für Frühstück, Verpflegung, Übernachtung und Transport kümmerte sich das Team der FF St. Ilgen rund um Organisator Günter Krenn. Vom Gasthaus Bodenbauer ging es über das G’Hackte im Nebel auf den Hochschwab, wo die rund 15 Mann große Truppe perfektes Bergwetter und Sonnenschein erwartete. Über ein paar Almen ging es dann zurück und in der Hainzleralm konnten wurde für Stärkung gesorgt. In Aflenz durften wir dann noch den Tag in der Murmelbar ausklingen lassen und am Sonntag beim Kirtag noch ein paar gemütliche Stunden verbringen.

Die Wettkampfgruppe möchte sich für die herzliche Aufnahme und die großartige Organisation bedanken und freut sich schon auf die nächste Bewerbssaison 2018.