Startseite / Einsatz / NÖ/ Bez. ME: Schwerer Verkehrsunfall – A1 zw. Melk und Loosdorf

NÖ/ Bez. ME: Schwerer Verkehrsunfall – A1 zw. Melk und Loosdorf

Gegen 23 Uhr wurde in der Nacht auf Dienstag (19.09.2017) die Freiwillige Feuerwehr Melk zu einem schweren Verkehrsunfall auf die Westautobahn Fahrtrichtung Wien alarmiert. Kurz vor der Ausfahrt Loosdorf krachte aus unbekannten Grund ein Lenker mit seinem Ford Mustang in das Heck eines Kleintransportes. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Klein LKW über die Leitschiene in das angrenzende Feld katapultiert, wo das Fahrzeug seitlich zu liegen kam. Die geladenen Teppichrollen wurden über das dort befindliche Feld sowie den Pannenstreifen und die 1. Spur verteilt. Zum Glück wurden keine Personen eingeklemmt und wie durch ein Wunder auch niemand schwerwiegender verletzt. Der Fahrer des Kleintransporters wurde vom RK Melk ins Krankenhaus gebracht.

Die verstreute Ladung wurde von den Melker Florianis händisch umgeladen. Der völlig beschädigte Ford Mustang wurde mit dem Wechselladefahrzeug geborgen und verbracht. Anschließend wurde der Transporter mittels Seilwinde aufgestellt und auf den nächsten Parkplatz geschleppt. Nach rund 3 Stunden konnte der Einsatz beendet werden.

ebenfalls interessant

NÖ/ Bez. NK: Schwerer Verkehrsunfall in Enzenreith

Bericht der Landespolizeidirektion NÖ: Ein 84-Jähriger aus dem Bezirk Neunkirchen lenkte am 20. September 2020, ...

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen und eine Deaktivierungsfunktion finden Sie unter dem Menüpunkt "Datenschutz". Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen