Startseite / Einsatz / NÖ/ Bez. NK: Großeinsatz der Feuerwehr in Ternitz nach Jagdhüttenvollbrand in unwegsamen Waldgebiet!

NÖ/ Bez. NK: Großeinsatz der Feuerwehr in Ternitz nach Jagdhüttenvollbrand in unwegsamen Waldgebiet!

Gegen 22 Uhr meldete ein Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr St. Johann einen vermuteten Waldbrand im Bereich Schönbühel. Da der Anrufer den Feuerschein bereits vom Tal aus wahrnahm, wurde seitens der BAZ Neunkirchen die Alarmstufe 3 mit 8 Feuerwehren laut Alarmplan alarmiert.

Von mehreren Seiten wurde auf der Anfahrt der alarmierten Kräfte der Brand von weiten gesehen. Die Zufahrt bzw. den genauen Einsatzort auszumachen gestaltete sich allerdings schwierig, da das betroffene Gelände nur schwer zugänglich bzw. nur über Forststrassen erreicht werden konnte. Nach rund 35 Minuten trafen die ersten Kräfte an der Brandstelle ein, welche sich am „Gösing“ befand, erreicht werden. Vor Ort wurde nicht wie erst angenommen ein Waldbrand, sondern eine Jagdhütte in Vollbrand vorgefunden. In der Erstphase drohten die meterhohen Flammen auf das umliegende Waldgebiet überzugreifen.

Weiters waren mehrere Knalle zu hören, welche durch berstende Gaskartuschen ausgelöst wurden. Um einen gezielten Löschangriff zu starten, wurden Zubringerleitungen gelegt, wobei das Löschwasser mittels Tanklöschfahrzeuge zur Einsatzstelle gebracht wurde. Aufgrund der weit fortgeschrittenen Brandintensität konnte die Holzhütte nicht mehr gerettet werden und brannte vollständig nieder. Die Nachlöscharbeiten gestalteten sich langwierig und schwierig, da das Brandgut zerlegt werden musste, um an alle Glutnester zu gelangen. Gegen 00:30 Uhr konnte der Einsatz abgeschlossen werden. Die Brandursache ist noch unbekannt und wird von der Polizei erhoben. Verletzt wurde niemand. Insgesamt standen 8 Feuerwehren mit 30 Fahrzeugen und rund 200 Mitgliedern im Einsatz. Weiters der ASBÖ Ternitz Pottschach zur Beistellung und die Polizei.

Eines ist man bei den Einsatzkräften nachstehend sicher: Glücklicherweise hat es in den vergangenen Tagen ausreichend Niederschlag gegeben. Aufgrund der hohen Brandintensität zu Beginn wäre vor einer Woche bei der damals herschenden Trockenheit ein großflächiger Waldbrand ausgebrochen! Aufgrund der effizienten und schnellen Einsatzkoordination konnte das umliegende Waldgebiet erfolgreich geschützt werden.

 

ebenfalls interessant

NÖ/ Bez. WN: Zug gegen Lkw in Wopfing

Zu einem folgenschweren Zusammenstoß zwischen einer Zuggarnitur der Gutensteinerbahn und einem Lkw kam es am ...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen