So. Mrz 7th, 2021

Gegen 8 Uhr wurden am heutigen Dienstag (06.06.2017) die Feuerwehren Seiterndorf, Emmersdorf, Leiben und Melk zu einem schweren Verkehrsunfall nach Luberegg alarmiert. Aus noch unbekannter Ursache kam eine Lenkerin mit ihrem Fahrzeug von der Fahrbahn ab und überschlug sich rund 7 Meter eine Böschung hinunter. Der Unfallwagen kam auf den Dach zwischen Gestrüpp zu liegen. Die Frau wurde dabei im Fahrzeug eingeschlossen und musste von den Feuerwehren mittels Hydraulischen Rettungssatz befreit werden. In Folge wurde Sie vom Notarzt des NAH C2 erstversorgt und mit schweren Verletzungen ins Universitätsklinikum Krems geflogen. Die Bergung wurde nach der polizeilichen Freigabe mittels WLF Melk durchgeführt.