Di. Mrz 9th, 2021

Gegen 7:15 Uhr wurde am heutigen Sonntag (21.05.2017) die FF Mariensee zu einem Schadstoffeinsatz auf die L4184 zwischen Mariensee und „Grüne Wiese“ gerufen. Ein Lenker fuhr mit seinem Pkw über einen auf der Fahrbahn befindlichen Stein und riss sich in Folge die Ölwanne auf. Aufgefallen dürfte es dem Lenker jedoch erst sein, als beim Fahrzeug die Ölkontrollleuchte den Ölmangel anzeigte. Vom Einsatzleiter der FF Mariensee, OBI Sebastian Schenker wurde die Ölspur auf einer Länge von rund 3 Kilometern bei der ersten Erkundung vorgefunden.

Aufgrund der Länge wurde die FF St. Peter am Wechsel sowie die Strassenmeisterei Aspang zur Unterstützung nachalarmiert. Von den beiden Feuerwehren wurde mittels Ölbindemittel und Bioversal die Ölspur an den gefährlicheren Stellen im Kurvenbereich gebunden, um die Gefahr für nachfolgende Lenker zu minimieren. In weiterer Folge wurde seitens der Strassenmeisterei Aspang eine Hochdruckreinigungs – Kehrmaschine aus dem Bezirk Baden angefordert, welche den Einsatz übernahm. Die Feuerwehren konnten somit den Einsatz nach rund 2,5 Stunden beenden.