Sa. Mai 8th, 2021

Am Sonntag, den 14. Mai gegen 12:30 Uhr wurden 10 Feuerwehren aus dem Bezirk Melk zu einem B4 Großbrand alarmiert. Anrufer meldeten der Bezirksalarmzentrale, dass ein Stallgebäude in Vollbrand stand. Da zunächst unklar war, welches Windhag gemeint ist (Selber Ort im Bezirk Melk und Bezirk Scheibbs) wurden zusätzlich auch aus dem Bezirk Scheibbs 8 Feuerwehren nach Windhag bei St. Georgen/Leys alarmiert. Bereits auf der Anfahrt war die Rauchsäule kilometerweit zu sehen und somit alle 18 eingesetzten Feuerwehren nach Windhag bei St.Georgen an der Leys im Bezirk Scheibbs geschickt.

Ein Stallgebäude welches an ein Wohnhaus angrenzte stand in Vollbrand. Bei Eintreffen der ersten Feuerwehren konnten bereits alle Tiere aus dem Stall gerettet werden. Lediglich ein Stier wollte den Stall nicht verlassen, konnte im Zuge der Löscharbeiten aber auch wohlauf gerettet werden.

Unter einem massiven Außenangriff von allen Seiten und der Drehleiter der Feuerwehr Scheibbs konnte das angrenzende Wohnhaus, welches auf der Stallseite bereits gering Feuer gefangen hatte, gerettet werden. Das Wirtschafts- sowie Stallgebäude brannte jedoch völlig nieder. Mittels Tanklöschfahrzeugen und einer rund 500m langen Relaisleitung wurde die Wasserversorgung sichergestellt.

Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Alle Tiere konnten gerettet werden. Der Einsatz dauert zur Stunde noch an.