Sa. Okt 16th, 2021

Nachdem es am vergangenen Freitag (05.05.2017) auf der B33 bei Melk zu einem folgenschweren Zwischenfall gekommen ist, indem ein Baum auf ein fahrendes Auto stürzte, ereignete sich am Sonntagabend ein ähnlicher Unfall auf der L96 bei Petzenkirchen Bergland. Ein vermutlich durch starken Wind und aufgeweichten Boden umstürzender Baum begrub ein in dem Moment vorbeifahrendes Fahrzeug auf der Landesstrasse.

Die Lenkerin sowie ein ebenfalls im Fahrzeug befindliches Kind hatten dabei unzählige Schutzengel und überstanden den Unfall glücklicherweise ohne schwere Verletzungen. Beide wurden zur genaueren Untersuchung vom RK ins Landesklinikum Scheibbs gebracht.

Für die Aufräumarbeiten, die sich schwierig und aufwendig gestalteten, musste die L96 sowie die daneben vorbeiführende Bahnlinie gesperrt werden. Mittels Motorkettensägen und Seilwinde wurde der umgestürzte Baum von der FF Petzenkirchen Bergland entfernt. Seitens der Bezirksverwaltungsbehörde bleibt die L96 bis auf weiteres für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Aufgrund des herabstürzenden Baumes entstand am Pkw Totalschaden.