Di. Jun 22nd, 2021

Am Mittwoch, den 26. April gegen 11:30 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Melk von der Auotbahnpolizei zu einem Schadstoffeinsatz auf die A1 Westautobahn Fahrtrichtung Wien auf den Rastplatz Schallaburg alarmiert. Aus einem LKW trat eine blaue unbekannte Flüssigkeit aus und verteilte sich auf dem Rastplatz. Umgehend wurde der Schadstoffzug der Freiwilligen Feuerwehr Melk sowie die Schadstoffgruppe des Bezirks mit weiteren Feuerwehren (Spielberg-Pielach, Weiten, St. Leonhard, Kemmelbach & Amstetten) nachgefordert. Unter Atemschutz und Schutzanzügen der Schutzklasse 2 musste der LKW unter Mithilfe eines Staplers händisch ausgerräumt werden. Ein Schadstoffexperte indentifizierte die blaue Flüssigkeit als einen Klebstoff, der auf Wasser chemisch reagiert. Der Rastplatz musste für die Dauer des Einsatzes zur Gänze gesperrt werden. Verletzt wurde niemand. Vor kurzen konnte der Einsatz abgeschlossen werden.

Fotos: ED