Do. Sep 16th, 2021

Wegen eines Lkw-Unfalls in einer Unterführung in Prinzersdorf (Bezirk St. Pölten) musste die Westbahn am Donnerstagnachmittag kurzfristig komplett gesperrt werden. Ein Sachverständiger musste die Brücke untersuchen.

Für die Nahverkehrszüge wurde kurzfristig ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Die Fernzüge der ÖBB und der privaten Westbahn mussten angehalten werden und die Untersuchung durch den Sachverständigen abwarten. Kurz vor 14.00 Uhr erteilte der Brückenmeister nach Prüfung der Unterführung schließlich wieder die Freigabe. Auslöser der Sperre war ein mit Düngemitteln beladener Lastwagen, der bei der Abfahrt zu Unterführung umgestürzt war.

Der Lkw blieb in der Unterführung seitlich liegen. Der Lenker konnte sich selbst unverletzt aus dem Führerstand befreien, bei dem Unfall schlug jedoch der mit 700 Litern Dieseltreibstoff gefüllte Tank des Lkw Leck. Spezialisten der Feuerwehr mussten den ausgelaufenen Treibstoff auf der Fahrbahn binden und den Tank auspumpen.

Fotos: Einsatzdoku
Text: ORF NÖ