Startseite / Einsatz / NÖ/ Bez. St. Pölten: Totalsperre der A1 nach Lkw Unfall

NÖ/ Bez. St. Pölten: Totalsperre der A1 nach Lkw Unfall

Die Westautobahn (A1) war am Freitag mehrere Stunden lang gesperrt. Zwischen St. Pölten und Loosdorf (Bezirk Melk) war ein Lastwagen umgestürzt. Für die Bergungsarbeiten musste die Richtungsfahrbahn Salzburg gesperrt werden.

Ein Großaufgebot an Einsatzkräften – die Feuerwehr St. Pölten-Stadt, die Autobahnpolizei und die Autobahnmeisterei der ASFINAG – rückte am Freitag in der Früh zu dem Unfall aus. Die Feuerwehrleute mussten den Lkw mit einem Kran bergen und Öl binden.

Der Verkehr wurde bei St. Pölten-Süd abgeleitet. Es bildete sich ein etwa fünf Kilometer langer Stau. Auch in der Gegenrichtung gab es nach Angaben der ORF-Verkehrsredaktion Behinderungen aufgrund von Lkw-Teilen auf der dritten Spur. Fahrzeuge, die auf der Autobahn im Stau standen, wurden nach Angaben des Autofahrerklubs an der Unfallstelle vorbeigelotst.

Der Lastwagen war aus noch unbekannter Ursache um 7.45 Uhr mit der Mittelleitwand kollidiert, stürzte um und blieb daraufhin am Fahrbahnrand liegen. Verletzt wurde bei dem aufsehenerregenden Unfall nach Angaben der Polizei niemand.

Fotos: ED – Steyrer
Text: ORF NÖ

ebenfalls interessant

NÖ/ Bez. NK: Verkehrsunfall – B54 Olbersdorf

Am Mittwochabend (25.05.2017) kam es auf der B54, Höhe Olbersdorf zu einem Verkehrsunfall. Eine Lenkerin ...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen