Startseite / Einsatz / NÖ/ Bez. Melk: Schadstoffeinsatz im Krankenhaus Melk!

NÖ/ Bez. Melk: Schadstoffeinsatz im Krankenhaus Melk!

Am Freitagvormittag (24.02.2017) ist es im Landesklinikum Melk zu einem Chemieunfall gekommen. Laut Landesfeuerwehrkommando Niederösterreich trat der flüssige Gefahrenstoff „Formalin“ aus einem Behälter aus.

„Die Chemikalie dürfte in der Nacht auf Freitag im Gangbereich vor den Operationssälen in geringen Mengen aus einem Behälter ausgetreten sein“, so Franz Resperger vom NÖ Landesfeuerwehrkommando. Der Stoff Formalin, welcher meist in verdünnter Form als Desinfektionsmittel verwendet wird, verursacht in unverdünnten Zustand meist Reizungen der Atemwege und Schleimhäute. Der kontaminierte Bereich wurde evakuiert. Die Arbeiten der Feuerwehren Melk und Spielberg Pielach wurden im kontaminierten Bereich nur unter schweren Atemschutz bzw. unter Chemieschutzanzügen aufgrund der Eigensicherung durchgeführt.

Fotos: ED – Steyrer

ebenfalls interessant

NÖ/ Bez. NK: Großeinsatz nach Brand in Kirchberg am Wechsel

Glück im Unglück hatte der Besitzer eines ehemaligen landwirtschaftlichen Anwesens in der Wieden. Die Holzbretterfassade ...

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen und eine Deaktivierungsfunktion finden Sie unter dem Menüpunkt "Datenschutz". Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen