Sa. Mai 8th, 2021

In der Nacht auf Dienstag (14.02.2017) kam es in Fuglau zu einem Großeinsatz der Feuerwehr. Kurz nach Mitternacht wurden die ersten Kräfte zu einem Gebäudebrand ins dicht verbaute Ortszentrum von Fuglau alarmiert. Bereits auf der Anfahrt war der Feuerschein von weiten sichtbar. Bei Eintreffen wurde vom Einsatzleiter sofort auf die höchste Alarmstufe B4 erhöht, da ein Lagergebäude für Brennholz bereits in Vollbrand stand. Weiters befand sich im inneren ein Fahrzeug.

Aufgrund der hohen Brandintensität drohten die Flammen auf angrenzende bzw. nahestehende Gebäude über zu greifen. Um die Löschwasserversorgung sicher zu stellen, wurde von einer Zisterne Wasser angesaugt und zum Brandort befördert. Obwohl beim linken Nebengebäude die Flammen bereits geringfügig übergriffen, konnte eine vollflächige Brandausbreitung auf das Gebäude gerade noch verhindert werden. Zusätzlich machten die tiefen Temperaturen von minus 5 Grad den Helfern zu schaffen, da das Löschwasser nach kurzer Zeit auf Gerätschaften, Wegen und der Strasse einfror. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Trotz des schnellen Einsatzes brannte das Gebäude bis auf die Grundmauern nieder. Die Brandursache ist noch unbekannt. Insgesamt standen 10 Feuerwehren mit rund 100 Mitgliedern bis in die frühen Morgenstunden im Einsatz.

Fotos: ED – Führer