So. Sep 26th, 2021

Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall wurden in der Nacht auf Samstag (28.01.2017) die Feuerwehren Hainburg und Wolfsthal zum Kreisverkehr Donaubrücke alarmiert. An der Unfallstelle eingetroffen wurden zwei Pkws, welche offensichtlich frontal zusammenstoßen sind vorgefunden. Die ersten Notrufmeldungen, dass Personen in den Fahrzeugen eingeklemmt sein sollen, bestätigten sich glücklicherweise nicht. Alle vier Insassen der beiden Unfallfahrzeuge wurden beim Eintreffen der Feuerwehren bereits vom Rettungsdienst, welcher mit mehreren Rettungswägen und NEF vor Ort war, erstversorgt und für den Transport vorbereitet.

Nach der Erstversorgung wurden alle vier Unfallbeteiligten mit zum Teil schweren Verletzungen vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Nach der polizeilichen Freigabe wurden beide Unfallfahrzeuge, an denen Totalschaden entstand von den beiden Feuerwehren geborgen und verbracht. Weiters mussten ausgelaufene Betriebsmittel gebunden und die Fahrbahn gereinigt werden. Der Einsatz konnte nach rund 2.5 Stunden beendet werden. Die Unfallursache ist noch unbekannt und wird von der Polizei ermittelt.

Fotos: ED – Schulz