Mo. Nov 29th, 2021

Gegen 3:30 Uhr ist es am Mittwochnacht (18.01.2017) auf der Semmering Schnellstrasse (Rifb. Stmk) zu einem folgenschweren Verkehrsunfall gekommen. Zwischen Neunkirchen und Gloggnitz verlor eine Lenkerin aus dem steirischen Bezirk Leoben die Kontrolle über ihren Pkw und krachte mit der rechten Fahrzeugfront in das Heck eines slowakischen Sattelzuges. Der schwer beschädigte Pkw wurde in Folge in den Graben gegen die Böschung geschleudert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte der FF Neunkirchen Stadt, RTW ASBÖ Ternitz und NEF Neunkirchen sowie die Autobahnpolizei, befand sich die Lenkerin noch im Fahrzeug. Nach der medizinischen Stabilisierung durch den Notarzt wurde die Frau schonend aus dem Fahrzeug befreit und vom Rettungsdienst mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Landesklinikum Wiener Neustadt gebracht.

Nach der polizeilichen Freigabe wurde das schwer beschädigte Unfallfahrzeug von der FF Neunkirchen Stadt mittels Kran des SRF geborgen und verbracht. Der Lenker des Sattelzuges blieb unverletzt und konnte die Fahrt fortsetzen. Ein dritt beteiligtes Fahrzeug, welches über Fahrzeugteile fuhr und minimale Schäden davontrug, konnte ebenfalls die Fahrt selbst fortsetzen. Der Einsatz konnte nach rund 1.5 Stunden beendet werden. Für die Dauer des Einsatzes war nur die Überholspur passierbar, was aber aufgrund des geringen Verkehrsaufkommens zu keinen Verzögerungen führte.

Fotos: ED – Lechner