Sa. Dez 4th, 2021

In der Nacht auf Donnerstag (05.01.2017) setzte mit dem Einzug des Tiefs „Axel“ starker Schneefall im Bezirk Neunkirchen ein. Auf höher gelegenen Gebieten kamen in Summe rund 30 – 40 Zentimeter Neuschnee zusammen. Aufgrund der teilweise schneeglatten Fahrbahnen kam es zu einer Unfallserie auf den Straßen des Bezirkes. Den ganzen Tag über waren die Einsatzkräfte bei zahlreichen Lkw und Pkw Bergungen!

In den frühen Morgenstunden musste die FF Gloggnitz zu einer Lkw Bergung auf die Semmering Schnellstrasse (S6) zwischen Gloggnitz und Maria Schutz ausrücken. Aufgrund der winterlichen Fahrbahnverhältnisse blieben mehrere Lkws, welche schlechte Winterausrüstung mit sich führten, hängen.

Zu einem Lkw Unfall ist es auch in Breitenstein gekommen. Auf der schneeglatten Fahrbahn kam ein Lkw von der Fahrbahn ab und stürzte über eine Böschung in den Graben. Das Schwerfahrzeug kam auf dem Kühlaufbau zu liegen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Im Einsatz standen die Feuerwehren Breitenstein und Semmering. Die Bergung wird von einer Fachfirma durchgeführt.

Zu zwei Pkw Bergungen wurde die FF Feistritz am Wechsel auf die L134 gerufen. Zwei Fahrzeuge rutschten von der schneeglatten Fahrbahn in ein Feld. Mittels Manneskraft und Seilwinde konnten beide Fahrzeuge geborgen werden.

Zu mehreren Pkw Bergungen wurde die FF Seebenstein gerufen. Fahrzeuge kamen auf den winterlichen Fahrbahnen ins rutschen und im Graben zum Stillstand. Zwei Pkws mussten auf der L141, zwei weitere auf der Bahnstrasse im Ortsgebiet geborgen werden. Verletzt wurde niemand.

Zu drei weiteren Unfällen wurde die FF Gloggnitz Stadt gerufen. Während mehrere Lkws auf der Auffahrt Gloggnitz hängen blieben, mussten auf der S6 bei Grafenbach sowie im Stadtgebiet zwei Fahrzeuge geborgen werden.

Zu einer Lkw Bergung nach den winterlichen Fahrbahnverhältnissen musste die FF Puchberg am Schneeberg ausrücken. Am Ascher kam ein Schwerfahrzeug ins Bankett und blieb im Schnee stecken. Mittels Seilwinde konnte der Brummi rasch geborgen werden.

Zu einer Pkw Bergung musste auch die FF Grimmenstein Kirchau ausrücken. Eine Lenkerin kam auf der Strasse Richtung Palm von der Fahrbahn ab und im Graben zum Stillstand. Seitens der FF Grimmenstein Kirchau wurde der Pkw mittels Seilwinde geborgen.

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es auf der Südautobahn (A2) Richtung Graz zwischen Seebenstein und Grimmenstein gekommen. Auf der schneeglatten Fahrbahn kam es zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Sattelzüge. Weiters wurde ein Pkw gestreift. Durch den Aufprall wurde der hintere Lkw im Führerhausbereich regelrecht aufgerissen. Wie durch ein Wunder erlitt die Beifahrerin des hinteren Lkw nur leichte Verletzungen. Anhand des Schadens hätte dieser Unfall weitaus schlimmer ausgehen können. Seitens der Feuerwehr wurde die Unfallstelle abgesichert und nach der polizeilichen Freigabe mit der Bergung begonnen. Während der vordere Sattelzug die Fahrt selbst fortsetzen konnte, musste der hintere vom Auflieger getrennt und abtransportiert werden. Weiters musste der beschädigte Pkw mittels Kran geborgen und verbracht werden. Der Einsatz nahm rund 3 Stunden in Anspruch.