Mi. Mai 12th, 2021

Am Montag den 26.12.2016 wurden wir um 02:36 mittels Sirene und Pager zu einen Brandeinsatz alarmiert. Bei unserem eintreffen in der Nibelungenstrasse in Pöchlarn stand eine Wohnung und das Stiegenhaus unter starken Rauch. Einige Bewohner kamen uns schon entgegen. Unser Einsatzleiter wurde informiert, dass sich noch eine Person in der brennenden Wohnung im 1 Stock befinde. Sofort wurden mehrere Atemschutztrupps ausgerüstet und begonnen in die brennende Wohnung vorzudringen um die Person zu suchen. Gleichzeitig gingen zwei weitere Trupps in die oberen Stockwerke um die eingeschlossenen Personen zu retten. Insgesamt konnten noch 4 Erwachsene und 2 Kleinkinder mit Fluchthauben aus dem verrauchten Stiegenhaus gerettet werden. Draussen standen schon der Rettungs- und Notarztdienst bereit und versorgten die Personen. Alle 6 Personen konnten in häusliche Pflege entlassen werden. Der Brand in der Wohnung konnte rasch gelöscht werden von unserem Atemschutztrupp. Weiters wurde die Suche nach der Person fortgeführt und schlussendlich im hinterem Zimmer gefunden. Mittels Drehleiter wurde der Mann von der Wohnung gerettet und dem Notarztteam übergeben. Der Verletzte wurde ins Krankenhaus Melk eingeliefert. Das Stiegenhaus wurde Rauchfrei gemacht bevor die Bewohner wieder in Ihre Wohnungen konnten. Nach rund 2 Stunden konnten wir wieder in unser Feuerwehrhaus einrücken.

Fotos und Text: FF Pöchlarn