So. Feb 28th, 2021

Zu einem spektakulären Verkehrsunfall ist es in den frühen Dienstagmorgenstunden (20.12.2016) auf der A2 im Wechselabschnitt gekommen. Der Lenker eines polnischen Sattelzuges kam bei dichten Nebel zwischen Aspang und Schäffern aus noch unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab. Auf Höhe Abfahrt Schäffern krachte das Schwerfahrzeug gegen die Randleitschiene, worauf sich das Zugfahrzeug in Folge querstellte. Durch den Zusammenstoß verkeilte sich die Leitschiene unter dem Zugfahrzeug und riss den Dieseltank auf. Noch vor Eintreffen der Feuerwehren Schäffern und Pinggau flossen rund 200 Liter Diesel aus und gelangten in einen Abwasserschacht und in weiterer Folge in kleines Gewässer. Seitens der eingetroffenen Feuerwehren wurden umgehend Ölsperren errichtet und die noch im Tank befindlichen 300 Liter Diesel aufgefangen bzw. umgepumpt. Der auf der Fahrbahn befindliche Treibstoff wurde mittels Ölbindemittel gebunden. Sowohl der Lenker als auch sein Beifahrer blieben bei dem Unfall unverletzt.

Nach Absicherung der Einsatzstelle durch die Einsatzkräfte wurde das Schwerfahrzeug in Zusammenarbeit der Feuerwehren mit einem privaten Abschleppunternehmen geborgen und von der Unfallstelle verbracht. Weiters stand die ASFINAG mit mehreren Fahrzeugen und Mitarbeitern sowie die Autobahnpolizei Hartberg im Einsatz.

Fotos: ED – Lechner