Mi. Mrz 3rd, 2021

Am Donnerstagabend (17.11.2016) kam es auf einem unbeschrankten Bahnübergang in Purgstall an der Erlauf, nahe dem Feuerwehrhaus zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Ein Lkw Lenker dürfte das Rotlicht der Eisenbahnkreuzung übersehen haben und fuhr in den Bahnübergang ein. Dabei rammte er einen in Richtung Wieselburg fahrenden Triebwagen der Erlauftalbahn. Der Zug fuhr nach dem Zusammenstoß rund 100 Meter weiter und entgleiste schließlich. Der Lkw Lenker erlitt Kopfverletzungen und wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Der Lokführer sowie die Zuginsassen blieben glücklicherweise unverletzt.

Aufgrund des Unfalles musste für die Verbindung der Erlauftalbahn zwischen Scheibbs und Wieselburg ein Schienenersatzverkehr eingerichtet werden. Der Verkehr musste aufgrund der Sperre großräumig umgeleitet werden. Beim Zusammenprall wurde der Dieseltank des Triebwagens beschädigt. In Folge traten laut Feuerwehr rund 1000 Liter Diesel aus. Seitens der Schadstoffgruppe der FF Kienberg wurde das ausgelaufene Betriebsmittel gebunden, bzw. das noch im Tank befindliche umgepumpt und das Leck provisorisch abgedichtet. Insgesamt standen die Feuerwehren Purgstall, Feichesn, Scheibbs, Neustift und Kienberg mit 14 Fahrzeugen und 55 Migliedern bis ca.23 Uhr im Einsatz. Die Bergung des Triebwagens wird von einer Reparaturgarnitur der ÖBB übernommen.

Fotos: ED – Puchi