Mo. Sep 20th, 2021

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde die FF Otterthal zu einer Fahrzeugbergung alarmiert. Beim Eintreffen am Einsatzort stellte sich die Situation allerdings anders dar. Ein verunfallter PKW, der vorher einen Strommast kappte, lag seitlich in einem Gerinne, die Airbags waren aufgegangen und blutverschmiert. Es war nur keine Fahrer anwesend! Die Personen die den Unfall angezeigt hatten, konnten auch nur das leere Fahrzeug vorfinden.

Daraufhin ließ der Einsatzleiter die Mannschaft den angrenzenden Wald absuchen, ob der Lenker eventuell im Schock davongelaufen war. Die Suchaktion, die gemeinsam mit dem anwesenden Roten Kreuz durchgeführt wurde, blieb aber ergebnislos. In der Zwischenzeit besuchte die ebenfalls anwesende Polizei die Adresse des Fahrzeughalters, wo sich herausstellte, dass der vermutliche Lenker bereits zu Hause war. Die FF Otterthal barg danach das Fahrzeug aus dem Graben und stellte es, wie mit der Exekutive vereinbart ab.

Fotos: FF Otterthal