Di. Sep 28th, 2021

Am Dienstag (25.10.2016) wurde die Freiwillige Feuerwehr Perwarth zu einem technischen Einsatz auf den Mitterberg gerufen. Ein Betonmischwagen drohte laut alarmierung abzustürzen. Als die Feuerwehr jedoch am Einsatzort eintraf, ist das 22 Tonnen schwere Fahrzeug bereits ca. 40 Meter über einen steilen Abhang abgestürzt. Die Bergung gestaltete sich auf dem engen Waldweg sehr schwierig. Zur Unterstützung wurde die Freiwillige Feuerwehr Randegg alarmiert. Nachdem auch das Kranfahrzeug aus Amstetten bei diesem Einsatz nicht unterstützen konnte, mussten andere Möglichkeiten gesucht werden. Zuerst wurde die Trommel aufgeschnitten um den Beton herausschaufeln zu können. Zeitgleich wurde von einer anderen Seite mit einem großen Bagger begonnen, einen Weg zum verunglückten LKW zu schaffen. Nach 8 Stunden Vorbereitungsarbeiten konnte schließlich mit der Bergung begonnen werden. Mithilfe des Rüst Perwarth wurde der LKW gesichert und mittels eines Baggers aufgestellt. Im Anschluss wurde er über den steilen Weg gezogen und gesichert abgestellt. Am späten Abend konnten die Arbeiten abgeschlossen werden.

Der Lenker blieb bei dem Unfall glücklicherweise unverletzt, da er noch vor dem Absturz aus dem Lkw stieg.

Fotos: ED – Buchmasser