Di. Mai 18th, 2021

Zu einem spektakulären und zugleich nicht alltäglichen Einsatz wurden am Freitagnachmittag (21.10.2016) die Einsatzkräfte auf die A2 Richtung Wien im Bereich Wöllersdorf gerufen. Aus noch unbekannter Ursache kam ein Pkw ins schleudern. Dabei touchierte der Unfallwagen zwei andere Fahrzeuge so unglücklich, dass alle drei parallel und frontal in die Leitschiene zwischen der Ab und Auffahrt Wöllersdorf geschleudert wurden. Schließlich kamen alle drei Fahrzeuge neben einander zum Stillstand, und ähnelten einem Parkplatz auf der Autobahn.

„Selbst die älteren Helfer mit jahrelanger Erfahrung auf der Autobahn, können sich an solch ein Schadensbild der Unfallfahrzeuge nicht erinnern“ schmunzelt eine Einsatzkraft!

Zwei Personen wurde beim Unfall unbestimmten Grades verletzt und mussten vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Die Bergung der drei schwer beschädigten Unfallfahrzeuge wurde von der FF Wiener Neustadt und einem Abschleppunternehmen durchgeführt. Zuvor musste von den Florianis die Leitschiene teilweise demontiert werden, da sich zwei Fahrzeuge derart damit verkeilten, dass eine normale Bergung nicht möglich gewesen wäre.

Fotos: ED – Lechner