So. Mai 16th, 2021

In der Nacht auf Samstag (12.08.2016) heulten in und um Gloggnitz die Feuerwehrsirenen. Grund dafür war ein gemeldeter Scheunenbrand in Gloggnitz Aue. Bei der Anfahrt zum Brandobjekt weiste der Feuerschein am Nachthimmel den Einsatzkräften den Weg zum Brandobjekt. Beim Eintreffen der ersten Kräfte stand eine größere Gartenhütte in Vollbrand. Unter Einsatz von zwei Rohren und schweren Atemschutz konnte der Brand rasch unter Kontrolle gebracht und in weiterer Folge abgelöscht werden. Ein daneben stehendes Wohnhaus konnte durch den schnellen und gezielten Einsatz der insgesamt neun eingesetzten Feuerwehren erfolgreich geschützt werden.

Mittels Wärmebildkamera wurden letzte Glutnester aufgespürt und abgelöscht. Die Brandursache sowie der entstandene Schaden sind noch unbekannt und werden von der Polizei ermittelt. Insgesamt standen 9 Feuerwehren mit 91 Mitgliedern und 23 Fahrzeugen im Einsatz. Weiters zwei Streifen der Polizei und ein RTW zur Beistellung. Verletzt wurde niemand.

Fotos: ED – Lechner