Fr. Mai 14th, 2021

Am späten Freitagnachmittag bildeten sich heftige Unwetterzellen über dem Wechselgebiet. Bereits zuvor war auf den Unwetteranstalten die höchste Warnstufe ausgerufen worden. Nachdem die Gewitter verhältnismäßig gering ausfielen, dachte man das wär es gewesen.

Gegen 17:45 Uhr ging plötzlich eine Starkregenzelle über den Raum Aspang nieder, welche zu sinnflutartigen Regen führte. Innerhalb kürzester Zeit war die B54 zwischen Grimmenstein und Aspang an mehreren Stellen überflutet. Weiters wurde der Gewerbeparkplatz im Bereich Grottendorf überschwemmt.

Auf der L134 zwischen Feistritz und Wanghof, der Marienseestraße zwischen Mariensee und Aspang, der Molzegg bei Kirchberg am Wechsel  und der Hocheggerstraße zwischen Grimmenstein und Hochegg kam es zu mehreren Murenabgängen, wo die Fahrbahnen blockiert waren. Auf der Kulmastraße zwischen Kulma und Aspang kam es zu einem Hangrutsch.

Die Pegel der Flüsse Feistritz, Pestingbach und Pitten schwollen stark an. Beim Pestingbach löste der automatische Hochwasservoralarm bei einem Höchstwert von 270 cm aus. Im Einsatz standen die Feuerwehren Aspang, Feistritz am Wechsel, Grimmenstein Markt, Grimmenstein Kirchau und Mariensee sowie die Straßenmeisterei Aspang mit schweren Gerät. Die Aufräumarbeiten dauerten mehrere Stunden an.

Zu einem Blitzschlag an einem Kamin eines Wohnhauses kam es in Grimmenstein Markt. Durch die Kräfte des Blitzes wurde der Kamin regelrecht gesprengt. Die FF Grimmenstein Markt führte Kontroll und Sicherungstätigkeiten am Kamin durch. Brand entstand glücklicherweise keiner.

Fotos: ED – Lechner und FF Grimmenstein Markt