Fr. Mrz 5th, 2021

Am Mittwochabend (20.07.2016) meldeten mehrere Notrufer einen Wohnhausbrand in Hart (Gde. Enzenreith. Seitens der Bezirksalarmzentrale Neunkirchen wurde umgehend die Alarmstufe B4 alarmiert und 6 Feuerwehren laut Alarmplan zum Wohnhausbrand alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte drang bereits dichter Rauch aus einer Wohnung im ersten Stock des Gebäudes. Unter schweren Atemschutz begaben sich die Helfer ins Gebäude um den Brand zu lokalisieren. Personen befanden sich glücklicherweise keine mehr im Haus. In weiterer Folge wurden vom Einsatzleiter die Feuerwehren Gloggnitz Stadt und die BTF Huyck Wangner mit dem Atemluftfahrzeug nachalarmiert.

Der eigentliche Brand in den Räumlichkeiten der Küche konnte rasch mittels Bioversal abgelöscht werden. Aufgrund der starken Verrauchung musste das Gebäude mittels Druckbelüfter Rauchfrei gemacht werden. Mit der Wärmebildkamera wurden letzte Glutnester aufgespürt und gezielt abgelöscht. Durch den Brand und den Rauch wurde das Gebäude stark in Mitleidenschaft gezogen und ist bis auf weiteres unbewohnbar.

Die Brandursache sowie die Schadenshöhe ist noch unbekannt und wird von der Polizei ermittelt. Eine Person musste mit leichten Verletzungen vom Rettungsdienst behandelt werden. Insgesamt standen 8 Feuerwehren mit 50 Mitgliedern und 14 Fahrzeugen im Einsatz.

Fotos: ED und FF Enzenreith