Fr. Jun 18th, 2021

Gegen 1 Uhr meldeten in der Nacht auf Dienstag (05.07.2016) mehrere Notrufe einen Feuerschein im Bereich Gewerbepark Schlöglmühl. Da aufgrund der verschiedenen Anzeigen die Situation unklar war, wurde die örtlich zuständige Feuerwehr Schlöglmühl zum Brandverdacht alarmiert. Bereits auf der Anfahrt war die aufsteigende, starke Rauchentwicklung bei einem Abfallentsorgungsbetrieb sichtbar. Die erste Lageerkundung ergab, dass in einer offenen Halle, eine Box mit einem großen Haufen Gewerbemüll in Flammen stand! Unverzüglich wurde vom Einsatzleiter die Alarmstufe erhöht und die Feuerwehren Küb und Payerbach zur Unterstützung angefordert.

Mittels Wasser und Netzmittel (Schaummittel) wurde der Brand bekämpft. Aufgrund der starken Rauchentwicklung waren die Löscharbeiten nur unter schweren Atemschutz möglich. Da das Löschmittel nicht in das Innere des Abfallhaufens eingebracht werden konnte, wurde mit einem Bagger der brennende Haufen Stück für Stück zerlegt und gezielt abgelöscht. Diese Arbeiten gestalteten sich als langwierig und für die eingesetzten Atemschutztrupps kräfteraubend. Um die verbrauchten Atemschutzflaschen zu füllen, wurde das Atemluftfahrzeug der BTF Huyck Wangner nachalarmiert. Die Löschwasserversorgung wurde über einen Bach sichergestellt. Durch den raschen und effizienten Einsatz konnte von der Feuerwehr verhindert werden, dass sich der Brand auf andere Boxen, bzw. die gesamte Hallenkonstruktion ausbreitet!

Die Nachlöscharbeiten dauerten bis in die frühen Morgenstunden an. Insgesamt standen 4 Feuerwehren mit 40 Mitgliedern und 11 Fahrzeugen im Einsatz. Weiters die Polizei und das Rote Kreuz zur Beistellung. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Die Brandursache ist unbekannt und wird von der Polizei ermittelt.

Fotos: ED – Lechner