Di. Mrz 2nd, 2021

Der Start in die Ferien begann für viele Autofahrer auf der A2 Richtung Süden bereits in einem kilometerlangen Stau. Zwischen Seebenstein und Grimmenstein kam es gegen 10 Uhr zu einem Auffahrunfall zwischen einem mit Gasflaschen beladenen Lkw und einem Pkw. Da Anfangs unklar war, ob sich eingeklemmte Personen im Fahrzeug befinden wurde neben der FF Edlitz und einem RTW des Roten Kreuzes auch der Notarzthubschrauber auf die Autobahn geschickt. Vor Ort eingetroffen befand sich der 25 jährige Pkw Lenker bereits außerhalb des Fahrzeugs und wurde vom Rettungsdienst versorgt. Er wurde in weiterer Folge vom RTW mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Landesklinikum Wiener Neustadt gebracht. Der Lkw Lenker blieb unverletzt. Nach der polizeilichen Freigabe wurde die Unfallstelle von der FF Edlitz geräumt. Für die Dauer der Hubschrauberlandung wurde die A2 Richtung Graz komplett gesperrt. Nach dem Abflug des NAH wurde die A2 einspurig freigegeben. Ein 8 Kilometerlanger Stau war die Folge! Beim Auffahren der Einsatzkräfte über eine Betriebsumkehr kamen den Helfern mehrere Fahrzeuge entgegen, die den Stau umgehen wollten. Die Rettungsgasse hat lobenswerterweise perfekt funktioniert.

Ca. 45 Minuten nach Abschluß des ersten Unfalls kam es einen Kilometer weiter, kurz vor Grimmenstein zu einem weiteren Unfall. Hier blieb es glücklicherweise nur bei Blechschaden. Allerdings baute sich auch hier rasch ein mehrere Kilometerlanger Rückstau auf.

Fotos: ED – Lechner