Sa. Dez 4th, 2021

Am Montag den 13. Juni Mittags ereignete sich auf der Landesstraße 1066, Guntersdorf Ri. Großnondorf ein schwerer Verkehrsunfall. Da von einem Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen ausgegangen wurde, alarmierte die Landeswarnzentrale gemäß Alarmplan die Freiwilligen Feuerwehren Großnondorf, Wullersdorf, Schöngrabern, Sitzendorf und Hollabrunn.
Nach der Erkundung durch den Einsatzleiter stellte sich heraus, dass sich eine schwangere Person in einem Fahrzeug befand welches seitlich im Straßengraben lag, jedoch nicht eingeklemmt war. Zwei weitere Personen und ein Kind konnten das Fahrzeug selbständig vor dem Eintreffen der Feuerwehr velassen und wurden leicht verletzt.

Nachdem die Person im Fahrzeug von der anwesenden Notärztin und Notfallsanitäter des Notarztwagen Hollabrunn Erstversogt wurde, konnte sie von den Einsatzkräften mit einem Rettungsbrett durch die Kofferraumöffnung aus dem Unfallauto gerettet werden. Mit dem ebenfalls alarmierten Notarzthubschrauber Christophorus 2 wurde die Schwangere anschließend in das Landesklinikum St. Pölten geflogen.

Das beschädigte Fahrzeug verbrachten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Hollabrunn gemeinsam mit der Feuerwehr Großnondorf mit dem Wechselladefahrzeug an einen definierten Abstellplatz. Für die Dauer des Einsatzes musste der Verkehr auf der L1066 durch Beamte der Polizeiinspektion umgeleitet werden.

Fotos und Text: FF Hollabrunn