Di. Okt 19th, 2021

Als Gradmesser für die kommenden Bezirks- und Landesbewerbe kann der AFLB des Abschnittes Kirchschlag angesehen werden. Für viele Gruppen der erste Bewerb des Jahres, wo Top-Gruppen aus dem Abschnitt, den Bezirken und aus anderen Bundesländern sich messen können. Die Bewerbsgruppen Gleichenbach (Bronze) und Aigen 2 (Silber) gingen dabei als Sieger hervor. Im anschließenden Parallelbewerb wurde wieder die 30er Schallmauer durchbrochen.
Am 28. Mai wurde von der FF Lembach der Abschnittsfeuerwehrleistungsbewerb des Abschnittes Kirchschlag durchgeführt. Zahlreiche Gruppen des Abschnittes, Gäste aus dem Bezirk, den Nachbarbezirken und den Nachbarbundesländern Steiermark und Burgenland nutzten den Bewerb, um sich mit den anwesenden Gruppen zu messen. Insgesamt 40 Bewerbsgruppen traten in 69 Durchgängen zum Bewerb in Lembach an.

Bei sehr guten Voraussetzungen und schönem Wetter wurden von den Bewerbsgruppen wieder Top Leistungen erbracht.
Der Sieg im Abschnitt ging in Bronze A mit 31,12 Sek. (416,31 Punkten) an die Wettkampfgruppe Gleichenbach und Silber A mit 36,54 Sek. (413,16 Punkten) die Wettkampfgruppe Aigen 2.

Den Sieg des anschließenden Parallelbewerbes holte sich die Wettkampfgruppe Gleichenbach.
Zur Siegerehrung konnte Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Bernhard Pichler den Bürgermeister der Stadtgemeinde Kirchschlag Josef Freiler, den Abgeordneten zum NÖ Landtag Ing. Franz Rennhofer, die anwesenden Bürgermeister der Nachbargemeinden, Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Rudolf Freiler, Abschnittskommandant BR Hermann Gamsjäger, Abschnittskommandant-Stv. ABI Manfred Oberger, Abschnittskommandant des Abschnittes IV im Bereichsfeuerwehrverband Hartberg ABI Wolfgang Gamperl, Abschnittskommandant des Abschnittes IV des BFK Mattersburg ABI Sebastian Taschner, für die Funktionäre des Abschnittes Abschnittsfeuerwehrkommandantstellvertreter ABI Michael Lechner, für die Ehrendienstgrade EBR Franz Pichler-Holzer, für das Rote Kreuz Landesrettungsrat Robert Prossegger und die Stadtkapelle Kirchschlag begrüßen.
Einen besonderen Dank gab es von den Rednern für die veranstaltende Feuerwehr Lembach mit Ihrem Kommandant OBI Josef Stocker und das Bewerterteam um Bewerbsleiter EHBI Rupert Ungersbäck die diesen Bewerb perfekt durchgeführt haben. Abschnittskommandant Pichler betonte in seinen Ausführungen die Wichtigkeit der Wettkampfgruppen für den Zusammenhalt in den Feuerwehren. Er gratulierte den Gruppen zu Ihren Leistungen und wünschte ihnen alles Gute für den Bezirks-, Landes- und für den Bundesbewerb.
Im Rahmen der Siegerehrung wurde von Abschnittkommandant BR Pichler an ABI Wolfgang Gamperl das Verdienstzeichen 3. Klasse in Bronze des NÖ LFV vergeben. Der ausgeschiedene AFKDT-Stv. Wilhelm Konlechner wurde von BFKDT OBR Dipl.Ing.(FH) Rudolf Freiler zum Ehrenabschnittsbrandinspektor befördert. Friedrich Leitner, ein großer Förderer der FF Lebach, erhielt von Kommandant OBI Stocker die Florianiplakette in Bronze des NÖ LFV.

Fotos und Text: Norbert Stangl