Do. Sep 23rd, 2021

Turbulent verliefen die Abend bzw. Nachtstunden (28- auf 29.05.2016) für die Feuerwehren in mehreren Bezirken in Niederösterreich. Wieder zogen teils heftige Unwetter übers Land!

Bereits am Abend bildeten sich lokale, sehr heftige Gewitterzellen in den Bezirken Neunkirchen und Melk. Im Raum Hohe Wand sorgte der Platzregen für lokale Überschwemmungen. Durch den starken Regen bildeten sich in den Feldern eigene Bäche durch das Oberflächenwasser und bahnten sich den Weg. In Oberhöflein beispielsweise musste die Feuerwehr eine Garage und eine Hauszufahrt säubern.

Ebenso war am Abend im Bezirk Melk die Feuerwehr Weiten im Einsatz, um die Spuren nach einer heftigen Gewitterzelle zu beseitigen. Strassen wurden durch Matsch und Schlamm stark verunreinigt!

Eine weitere Unwetterzelle zog in den Nachtstunden über die Bezirke Amstetten und nochmals Melk. Vermutlich durch Blitzschläge gingen zwei Gebäude landwirtschaftlicher Anwesen in Brand auf! In Baumgartenberg bei Nöchling standen 9 Feuerwehren mit 140 Mitgliedern im Einsatz, um eine in Vollbrand stehende Maschinenhalle zu löschen. Ein Übergreifen auf den Stall sowie das Wohnhaus konnten verhindert werden. Die Halle brannte jedoch vollständig nieder!

Zu rund 50 Einsätzen mussten dann in der Nacht auf Sonntag die Feuerwehren in den Bezirken Korneuburg und Mistelbach ausrücken. Platzregen sorgte für große Verschmutzungen durch Schlamm und Wassereintritte in Keller, Strassen und Hauseinfahrten. Besonders betroffen war der Raum Ernstbrunn, Merkersdorf und Leobendorf. Laut Landesfeuerwehrkommando waren seit den Abendstunden rund 450 Feuerwehrmitglieder im Einsatz.

Fotos: ED – Lechner, Antosik, Führer, Steyrer