Sa. Mrz 6th, 2021

Mit der feierlichen Segnung des Teleskopladers samt Anhänger und Anbaugeräten ist das neueste Fahrzeug im Fuhrpark der Feuerwehr Bruck an der Leitha am 5. Mai 2016 offiziell in Dienst gestellt worden. Im Rahmen einer ökumenischen Messe in der Brucker Stadtpfarrkirche gab es außerdem noch einige Beförderungen und Ehrungen zu feiern. Im Zuge einer Aktion des Landes NÖ werden jedem niederösterreichischen Bezirk solche Katastrophenschutz-Fahrzeuge zugeteilt, und für den Bezirk Bruck wurde die Feuerwehr der Bezirkshauptstadt für die zentrale Stationierung ausgewählt. Bereits im Februar konnte die Feuerwehr Bruck an der Leitha das vom Land NÖ aus dem Katastrophenfonds finanzierte Fahrzeug in Empfang nehmen und im Anschluss die ersten Mitarbeiter darauf einschulen. Kürzlich ist auch der Tieflade-Anhängewagen TAW samt vielseitigem Zubehör in Bruck eingetroffen. Das speziell für größere Schadensereignisse gerüstete Fahrzeug ist vielseitig einsetzbar. In der von Pater Erich und Pfarrer Jan Magyar gemeinsam abgehaltenen Messe wurde die Arbeit der Freiwilligen im Feuerwehrdienst gewürdigt und auch für Schutz und Segen aller Feuerwehrmitglieder gebetet. Feuerwehrkommandant Brandrat Claus Wimmer nahm die Gelegenheit wahr, im festlichen Rahmen 13 Mannschaftsmitglieder zu befördern bzw. in verschiedene Funktionen zu ernennen.

Über ihre Beförderung freuen sich Brandmeister Jürgen Matuska, Verwalter Ursula Kampel, Löschmeister Manuel Prikler, Sachbearbeiter Alexander Kögl und Löschmeister Roman Sailer. Ernannt wurden der erst heuer neu gewählte Kommandant-Stellvertreter Oberbrandinspektor Matthias Petschka zum Fahrmeister, Oberverwalter Josef Kampel und Ehren-Oberverwalter Friedrich Vackar zum Sachbearbeiter Feuerwehrgeschichte, Oberfeuerwehrmann Maria Kampel und Feuerwehrmann Mag. Susanne Huber zum Sachbearbeiter Öffentlichkeitsarbeit, Oberbrandmeister Andreas Ziegler, Brandmeister Robert Gerstbauer und Brandmeister Sven-Erik Janc zum Zugskommandanten, sowie Löschmeister Manuel Prikler zum Gruppenkommandanten und Sachbearbeiter Schadstoffe. Für besondere Überraschung sorgte Kommandant Wimmer mit der Überreichung der Florianiplakette an Bürgermeister Richard Hemmer für seine Verdienste um das Feuerwehrwesen. Mit dieser höchsten Auszeichnung für Zivilpersonen bedankte er sich für die jahrelange Unterstützung, sowohl von persönlicher als auch von Seiten der Gemeinde. Alle anwesenden Feuerwehrmitglieder – darunter Bezirksfeuerwehrkommandant Oberbrandrat Ing. Martin Fink und Ehrenbrandrat Josef Bauer – sowie Vizebürgermeister Gerhard Weil, Stadtrat Siegfried Steurer-Thimm und Chefinspektor Thomas Pölzl als Vertreter des Bezirkspolizeikommandos gratulierten herzlich zu der besonderen Ehrung.

Nach der Heiligen Messe erfolgte die feierliche Segnung des neuen Teleskopladers vor der Kirche. Die Feuerwehrleute und Fahrzeugpatin Feuerwehrmann Helga Gludovatz – als Lebensgefährtin des Bezirksfeuerwehrkommandanten eine Vertreterin für den gesamten Bezirk Bruck – nahmen während der Weihe Aufstellung vor und neben dem Fahrzeug und freuten sich über die wohlwollenden Worte der Kirchenvertreter. Die Florianifeier fand im Feuerwehrhaus in gemütlichem Rahmen ihren Ausklang.

Fotos und Text: FF Bruck an der Leitha