Di. Sep 28th, 2021
Am Samstag, den 30.4.2016 wurde die Freiwillige Feuerwehr Emmersdorf zu einer Bootsbergung in den Hafen von Luberegg alarmiert. Ein am Steg angebundenes Motorboot war gekentert. Der hintere Teil des Bootes war bereits vollständig auf den Grund versunken. Um einen größeren Umweltschaden zu verhindern wurden sofort mit Hilfe von kleinen Booten der Anrainer Ölsperren installiert. Ebenfalls wurde die Schifffahrtsaufsicht, die Bezirkshauptmanschaft Melk und die Polizei verständigt. Nach Eintreffen des Besitzers wurde der Tauchdienst Nord des NÖ Landesfeuerwehrverbandes, stationiert in Weißenkirchen verständigt. 5 Taucher versuchten mittels Hebekissen, welche unter dem Boot und seitlich angebracht wurden, das gekenterte Boot zu heben. Eine heikle und langwirige Bergung, da das mit Wasser angefüllte Boot mit seinem vollen Gewicht noch immer mit dem Steg verkeilt war. Mit Hilfe einer Tauchpumpe wurde versucht das Wasser aus dem Rumpf zu pumpen und mit den Hebekissen das Boot vollständig zu heben. Zuletzt wurde die undichte Stelle abgedichtet und das ausgeflossene Öl gebunden.
Im Einsatz standen:
FF Emmersdorf
FF Weißenkirchen
FF Krems
Tauchgruppe Nord
Polizei
Schiffahrtsaufsicht
BFKDT
Fotos: ED – Steyrer