Mo. Nov 29th, 2021

Zu einem Schadstoffeinsatz wurde am Sonntagfrüh gegen 4:15 Uhr die FF Pinggau auf die Südautobahn im Wechselabschnitt gerufen. Ein Lkw Lenker kam mit seinem Schwerfahrzeug aus noch unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab und touchierte die Leitschiene. Dabei wurde der Dieseltank beschädigt. Der Lenker fuhr noch rund 1.5 Kilometer weiter bis zur nächsten Pannenbucht und stellte seinen Lkw dort ab. Aufgrund des aufgerissenen Tanks wurde die Fahrbahn auf der gesamten Länge stark verschmutzt. Im Bereich der Pannenbucht trat der Diesel unkontrolliert aus und gelang durch einen Abwasserschacht in den naheliegenden Zöbernbach. Aufgrund dieser Situation wurde Umweltalarm ausgelöst und die Feuerwehr Schäffern sowie Schadstoffspezialisten der FF Hartberg nachalarmiert. Weiters wurde die BH Hartberg sowie die zuständige Stabsstelle der Landesregierung Steiermark hinzugezogen.

Seitens der Feuerwehr und der Asfinag wurde die verunreinigte Fahrbahn mittels Ölbindemittel und Hochdruckkehrmaschine gereinigt. Insgesamt befanden sich rund 500 Liter Diesel im Tank, wobei rund 300 Liter die Fahrbahn verschmutzten und weitere 100 Liter in den Abwasserschacht gelangten. Seitens der FF Schäffern wurden drei Ölsperren im Zöbernbach errichtet. Der noch im Tank befindliche Diesel wurde von der FF Pinggau umgepumt. Nach rund 4.5 Stunden konnte der Einsatz beendet werden.

Fotos: ASFINAG