Do. Aug 5th, 2021

Gegen 2:50 Uhr ist es in der Nacht auf Dienstag (05.04.2016) auf der Mattersburger Schnellstrasse (S4) zwischen Lanzenkirchen und Wiener Neustadt Süd zu einem spektakulären Lkw Unfall gekommen. Ein Hängerzug kam aus noch unbekannter Ursache ins schleudern und prallte gegen die Randleitschiene. Das Schwerfahrzeug rutschte seitlich von der Fahrbahn und blieb schräg auf der Leitschiene liegen. Diese verkeilte sich regelrecht mit dem Zugfahrzeug und dem Hänger, was die Bergung enorm erschwerte. Der Lenker blieb beim Unfall unverletzt.

Mittels Spezialwerkzeug mussten die Leitschienenteile nach einander entfernt werden. In weiterer Folge wurde das Zugfahrzeug und der Hänger getrennt, und mit dem schweren Kranfahrzeug der FF Wiener Neustadt, einzeln geborgen. Die aufwendigen Bergungsarbeiten dauerten um 7 Uhr noch an. Die S4 musste in diesem Bereich auf der Richtungsfahrbahn A2 gesperrt werden. Eine Umleitung durch das Stadtgebiet von Wiener Neustadt wurde eingerichtet. Neben der Feuerwehr Wiener Neustadt stand die Autobahnpolizei, die ASFINAG und ein privater Abschleppdienst im Einsatz.

Fotos: ED – Lechner