Mo. Sep 27th, 2021

Rauchgasvergiftungen sind eine der häufigsten Ursachen von Brandopfern bei Wohnungs- und Gebäudebränden. Durch Verwendung von Brandfluchthauben kann das Risiko einer Rauchgasvergiftung um ein Vielfaches minimiert werden.

Der Atemschutzgeräteträger kann diese Brandfluchthaube bei seinem Atemschutzgerät anschließen und das Opfer mit sauberer Luft versorgen.

Da sich in der Marktgemeinde Schottwien neben einem Veranstaltungszentrum, Volksschule und Kindergarten, auch viele Mehrparteien- und Einfamilienhäuser befinden, entschied die Freiwillige Feuerwehr Schottwien diese Brandfluchthauben anzuschaffen.

Diese Anschaffung wurde bei der Jahresmitgliederversammlung vorgestellt und die Kosten dargelegt. Ohne lange zu zögern, entschied ÖVP Parteiobmann Karl Trenk diese Anschaffung seitens der ÖVP Schottwien zu unterstützen.

Am 10.03.2016 übergab ÖVP Parteiobmann Karl Trenk und Bürgermeister BEd. Wolfgang Ruzicka den versprochenen Scheck über € 200,- dem Kommando der FF Schottwien.

Durch diese Unterstützung ist die Finanzierung der Brandfluchthauben fast zur Gänze gedeckt.

Im Namen der gesamten Mannschaft der FF Schottwien bedankte sich Kommandant OBI Friedrich Putz jun. bei der ÖVP Schottwien für die großzügige Unterstützung.

Fotos und Text: FF Schottwien