Mi. Feb 24th, 2021

In der Nacht auf Montag (08.02.2016) kam es zu einem Großaufgebot an Einsatzkräften nach einem schweren Verkehrsunfall auf der Südautobahn (A2). Da bei den ersten Notrufmeldungen ein schwerer Verkehrsunfall zwischen Seebenstein und Wiener Neustadt einging, wobei die Fahrtrichtung nicht genannt werden konnte, wurden beide in diesem Abschnitt zuständigen Feuerwehren Wiener Neustadt und Neunkirchen Stadt, sowie zwei Notarztwägen und mehrere Rettungswägen alarmiert. Weiters musste anhand der Notrufangaben davon ausgegangen werden, dass womöglich noch Personen im Unfallfahrzeug eingeklemmt sind.

Nach der beidseitigen Anfahrt der Helfer, konnte der Unfallort Richtung Graz, kurz nach dem Knoten Wiener Neustadt lokalisiert werden. Ein Pkw kam aus noch unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab, geriet auf die ansteigende Leitschiene und überschlug sich folglich mehrmals, ehe der Skoda nach rund 200 Meter auf dem Dach zu liegen kam. Glücklicherweise war niemand der 4 Insassen im Unfallwrack eingeklemmt. Nach der medizinischen Erstversorgung wurden alle 4 Insassen mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Landesklinikum Wiener Neustadt gebracht. Nach der Unfallaufnahme und deren Freigabe wurde der am Dach liegende Pkw von den Mitgliedern der FF Wiener Neustadt mittels Muskelkraft auf die Räder gestellt und in weiterer Folge von der Einsatzstelle verbracht und am nächsten Parkplatz gesichert abgestellt. Von dort aus wird der schwer beschädigte Unfallwagen von einem privaten Abschleppdienst verbracht. Weiters musste in Zusammenarbeit mit dem ASFINAG Streckendienst die Unfallstelle gesäubert und ausgelaufene Betriebsmittel gebunden werden. Nach rund einer Stunde konnte der Einsatz abgeschlossen werden.

Foto: ED – Lechner