Do. Apr 15th, 2021

Am Donnerstagabend (14.01.2016) wurden die Feuerwehren Krumbach und Bad Schönau gegen 19:30 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die B55 zwischen Krumbach und Bad Schönau alarmiert. Weiters wurden zwei RTWs aus Kirchschlag und Krumbach, zwei Notarzteinsatzfahrzeuge (NEF) aus Neunkirchen und Aspang sowie die Polizei zur Unfallstelle entsandt. Die ersten Helfer fanden folgende Lage an der Einsatzstelle vor: Zwei Pkws sind frontal zusammen gestoßen. Beide Lenker waren in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und schwer verletzt. Durch die Wucht des Aufpralls wurde ein Pkw auf die Leitschiene geschleudert und kam mit dem Heck auf dieser zum Stillstand.

Beide Lenker wurden von den Feuerwehren mittels hydraulischen Rettungssätzen aus dem Fahrzeug geschnitten und an die Notärzte übergeben. Nach der Stabilisierung vor Ort wurden sie mit schweren Verletzungen in die Krankenhäuser Wiener Neustadt und Oberwart gebracht. Nach der polizeilichen Unfallaufnahme und deren Freigabe wurde die Unfallstelle geräumt. Die beiden Fahrzeuge an denen Totalschaden entstand wurden von einem privat Unternehmen geborgen und verbracht. Weiters musste von den Feuerwehrmitgliedern die Fahrbahn gereinigt und ausgelaufene Betriebsmittel gebunden werden. In weiterer Folge wurde die Straßenverwaltung mit einem Streuwagen nachgefordert, um eine Vereisung der Fahrbahn und Folgeunfälle zu verhindern. Die Unfallursache ist noch unbekannt und wird von der Polizei erhoben. Die B55 musste für die gesamte Einsatzdauer von 2 Stunden komplett gesperrt werden. Eine Umleitung wurde eingerichtet.

Fotos: ED – Lechner