Do. Mrz 4th, 2021

Gegen 21:15 Uhr wurden am Montagnacht (04.01.2016) sechs Feuerwehren zu einem Wohnhausbrand nach Karlsdorf (Bez. Hollabrunn) alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte drang bereits dichter Rauch aus dem betroffenen Gebäude. Unverzüglich wurde ein umfassender Löschangriff sowohl von der Haus Innen wie der Außenseite gestartet. Zusätzlich mussten Teile des Daches geöffnet werden. Aufgrund der starken Rauchentwicklung mussten insgesamt 8 Atemschutztrupps eingesetzt werden. Durch den raschen und gezielten Einsatz der Florianis konnte eine weitere Brandausbreitung verhindert werden. Letzte Glutnester wurden mittels Wärmebildkamera aufgespürt und gezielt abgelöscht. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Die Brandursache sowie die Schadenshöhe ist unbekannt und wird von der Polizei erhoben. Kräfteraubend für die Einsatzkräfte waren neben der körperlichen Anstrengung auch die eisigen Temperaturen von -7 Grad.

6 Feuerwehren mit 67 Mitgliedern, das Rote Kreuz zur Beistellung und die Polizei standen im Einsatz.

Fotos: ED – Führer