Do. Mai 13th, 2021

Gegen 11:45 Uhr wurden am heutigen Dienstag (22.12.2015) die Feuerwehren Markt Piesting und Dreistetten, sowie der Rettungsdienst (2x RTW und NAH C3) und die Polizei zu einem schweren Lkw Unfall mit Menschenrettung auf die B21 gerufen. Zwischen Markt Piesting und Wopfing kam es aus noch unbekannter Ursache zu einem Zusammenstoß zweier Lkws. Während ein Lkw (Transport der Tierkörperverwertung) auf der Fahrbahn zum Stillstand kam, kam das zweite Schwerfahrzeug (ein Silowagen mit 26 Tonnen Quarzsand beladen) von der Fahrbahn ab und stürzte seitlich in den Graben!

Der schwer Verletzte Lenker des Silo Lkw musste von den alarmierten Einsatzkräften aus dem Führerhaus befreit werden. Nach der medizinischen Erstversorgung wurde er ins Landesklinikum Wiener Neustadt gebracht. Der Lenker des zweiten Lkw wurde ebenfalls mit Verletzungen unbestimmten Grades ins LKH Wiener Neustadt gebracht. Nach der polizeilichen Aufnahme und deren Freigabe wurde von den Florianis die Fahrbahn von Glassplittern und Fahrzeugteilen gesäubert. Weiters wurde der Unfall Lkw der Tierkörperverwertung auf einem Abstellplatz der Strassenmeisterei gesichert abgestellt. In weiterer Folge wurde ein Ersatz Lkw der Firma angefordert, um die Tierkadaver umzuladen, und das Schwerfahrzeug in weiterer Folge abtransportieren zu können!

Der im Graben liegende Silowagen muss vor der Bergung ebenfalls abgesaugt werden. Hierfür wurde eine Fachfirma angefordert, welche die 26 Tonnen Quarzsand umpumpt. Die eigentliche Lkw Bergung wird um 19 Uhr von einer privaten Bergefirma in Zusammenarbeit mit der Strassenmeisterei durchgeführt! Seitens der Feuerwehren wurden Sträucher und kleinere Bäume entfernt, welche die Bergetätigkeiten im weiteren Verlauf behindern würden!

Die B21 wurde im Unfallsbereich für rund 2 Stunden komplett gesperrt. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet. Mittlerweile kann der Verkehr einspurig die Unfallstelle passieren. Die Unfallursache ist derzeit noch unbekannter und wird von der Polizei erhoben.

Fotos: ED – Lechner