Do. Okt 28th, 2021

Heute, den 18.12. um 14.20 Uhr, wurde die FF Schiltern zu einer Fahrzeugbergung in die Thernberger Staße, Richtung Weingart alarmiert. Beim Eintreffen stand ein PKW entgegen der Fahrtrichtung auf der rechten Fahrbahn. Der Lenker musste auf der nassen Straße einem PKW Lenker ausweichen, kam dadurch auf das rechte Bankett, anschließend schleuderte der Wagen links auf die Böschung und wieder retour. Der Aufprall war so heftig, das die Lichtmaschine und die Batterie herausgeschleudert wurden, die Batterie lag 50 Meter weiter weg.

Glück im Unglück, weiter vorne wäre das Bankett nicht so breit gewesen, daneben geht es sehr steil einen Abhang hinunter. Da das Fahrzeug so stark beschädigt war, war ein Abschleppen nicht möglich. Deshalb wurde das WLF der FF Seebenstein nachalarmiert, die das Auto abtransportierte. Es wurden die herumliegenden Fahrzeugteile eingesammelt und die Fahrbahn gereinigt und ausgeflossene Betriebsmittel gebunden. Verletzt wurde niemand. Nach rund einer Stunde konnten wir wieder in das Gerätehaus einrücken.
Eingesetzte Kräfte:
LF und KLF Schiltern,
WLF, Voraus und Kdo Seebenstein mit insgeamt 12 Mann
Fotos und Text: FF Schiltern