So. Sep 19th, 2021

Gegen 13:30 Uhr wurde die Feuerwehr Sitzendorf zu einem Brandverdacht in Sitzendorf gerufen. Eine aufmerksame Nachbarin bemerkte einen lauten Knall. Als sie Nachschau hielt, sah sie Rauch aus einem Einfamilienhaus aufsteigen. Unverzüglich wählte sie die Notrufnummer 122.

Am Einsatzort angekommen stellte sich heraus, dass es sich um einen bestätigten Wohnungsbrand handelte. Nach dem ersten Löschangriff von außen wurde mit dem Innenangriff unter Atemschutz begonnen. Zur besseren Sicht im Gebäude wurde das Be- und Entlüftungsgerät in Stellung gebracht um den im Haus befindlichen Rauch mittels Überdruck über die Fenster abzuleiten.

Zur Unterstützung der Atemschutzkräfte wurden die Feuerwehren Goggendorf und Frauendorf über die Landeswarnzentrale Niederösterreich alarmiert.

Nach dem Löschen der Flammen konnte mittels Wärmebildkamera der Feuerwehr Hollabrunn nach Glutnestern gesucht werden. Dabei wurden keine weitern Glutnester entdeckt.

In der Folge nahmen die Spezialisten der Brandermittlung der Polizei ihre Tätigkeit auf und suchten nach der Ursache des Brandes. Dabei wurde ein technischer Defekt eines elektrischen Heizkörpers festgestellt. Verletzt wurde niemand.

 

Eingesetzte Kräfte:
FF Sitzendorf – 11 Mann
FF Goggendorf – 4 Mann
FF Frauendorf – 7 Mann
RTW Ziersdorf- 2 Mann
Polizei Ziersdorf – 2 Mann
Brandermittlungsteam der Polizei – 3 Mann

Fotos: FF Sitzendorf