Mo. Okt 25th, 2021

Bei einem Auffahrunfall mit zwei beteiligten Lkw auf der Südautobahn (A2) ist am Montagvormittag ein Mann schwer verletzt worden. Der Lenker musste mit dem Notarzthubschrauber ins Spital geflogen werden.

Nach Informationen des ÖAMTC fuhr zwischen Baden und Bad Vöslau in Fahrtrichtung Graz ein Lastwagen auf einen anderen auf. Der Lenker des hinteren Fahrzeuges wurde schwer verletzt und in der Fahrzeugkabine eingeklemmt.

Zwei Rettungssanitäter des Roten Kreuzes waren gerade auf der A2 unterwegs. Sie wurden umgehend alarmiert und trafen bereits eine Minute, nachdem sich der Unfall ereignet hatte, am Unfallort ein. „Die Situation war sehr schwierig, weil der schwerverletzte Lenker in relativ hoher Höhe eingeklemmt war und dort von uns erstversorgt werden musste“, sagte der Sanitäter Michael Kantner.

„Mittels hydraulischen Rettungsgeräts mussten wir den Schwerverletzten aus der Fahrerkabine des Lkw bergen“, sagte der Jürgen Kandler, der Einsatzleiter der Freiwilligen Feuerwehr Baden. „Da der Lenker eingeklemmt war, mussten wir den Mann aus dem Fahrerhaus befreien“, so Kandler.

Anschließend wurde der ungarische Lenker vom ÖAMTC-Notarzthubschrauber C3 ins UKH Wien-Meidling geflogen. Die Kollision hatte sich um 10.15 Uhr ereignet. Nach drei Stunden konnte die Unfallstelle von den Einsatzkräften geräumt werden.

Fotos: Thomas Lenger – Text: ORF NÖ