Do. Okt 28th, 2021

Am 14.10.2015 um 12:05 wurde die FF Fischamend zu einer Fahrzeugbergung auf die A4 Rfb Ungarn bei km 16 alarmiert. Als Zusatz kam die Meldung, dass es sich um mehrere LKW handeln soll. Sofort rückte das Voraus aus, um die erste Lage zu Erkunden und Rückmeldung zu geben. In weiterer Folge rückten dann die beiden Tankwägen und das Wechselladerfahrzeug nach. An der Einsatzstelle angekommen bot sich folgende Schadenslage:

3 LKW kollidierten bei einem Auffahrunfall, wobei sich ein Lenker verletzte. Dieser wurde bereits vom Rettungsdienst Versorgt und anschließenden ins KH gebracht. Aufgrund des Platzmangels im Baustellenbereich musste die Fahrbahn gesperrt werden, um auf der Autobahn arbeiten zu können. Glücklicherweise konnten die beiden vorderen LKW ihre Fahrt selbst weiter führen und es galt nur mehr den letzten zu bergen. Die Autobahn Sperre musste weiter aufrecht erhalten werden, da unsere Fahrzeuge gegen die Fahrbahnrichtung auf die A4 auffahren mussten, um zu der Unfallstelle zu gelangen. Die Bergung des LKW gestaltete sich als äußerst schwierig, da die Front stark beschädigt wurde. Es gelang uns schlussendlich den LKW so „fahrbereit“ zu machen, um ihn von der Fahrbahn zu einem gesicherten Abstellplatz innerhalb der Baustelle zu bringen. Unsere Arbeit bestand des weiteren darin, noch ausgelaufene Betriebsmittel zu binden und in Zusammenarbeit mit dem Asfinag  Streckendienst die Fahrbahn von Wrackteilen zu reinigen. Wärend dieser Arbeiten wurden wir durch die AAZ Schwechat über eine weitere Einsatzadresse informiert. Rfb Wien in der Abfahrt zum Flughafen ereignete sich ein weiterer Verkehrsunfall. Hierfür wurde ein Tankwagen abgezogen und zu dieser Unfallstelle entsandt.  Nach rund 3h konnte dann endlich die Autobahn in Richtung Ungarn von der Autobahnpolizei freigegeben werden. Der defekte LKW wurde dann in weiterer Folge von einer Fachfirma abgeschleppt. Bei diesen 2 Einsätzen waren 13 Mann mit 4 Fahrzeugen rund 4h im Einsatz.

Fotos und Text: FF Fischamend