Startseite / Niederösterreich / NÖ/ Bez. NK: 3 in Vollbrand stehende PKWs innerhalb von 40 Sekunden gelöscht! Löschtest einer eigens entwickelten „Löschlanze“ der FF Natschbach!

NÖ/ Bez. NK: 3 in Vollbrand stehende PKWs innerhalb von 40 Sekunden gelöscht! Löschtest einer eigens entwickelten „Löschlanze“ der FF Natschbach!

Den Praxistest einer selbst entwickelten „Löschlanze“ führte am heutigen Sonntag die FF Natschbach durch! Als Simulation wurde ein Auffahrunfall von 3 Pkws dargestellt. Das mittlere Fahrzeug fängt nach dem Unfall Feuer, worauf sich der Brand rasend schnell auf die beiden anderen Fahrzeuge ausbreitet!

Ein Szenario, das es schon mehrmals gegeben hat! Auch aufgrund der Tatsache, dass vom Unfall, über die Notruf Absetzung bis zum Eintreffen der ersten Feuerwehr im Schnitt mindestens 10 Minuten vergehen können, wurde dieses Szenario gewählt. Ein ausgedehnter Pkw Vollbrand, dauert im Schnitt von der Entstehung bis zum Vollbrand maximal 10 Minuten.

Von den Kameraden der FF Natschbach, wurden zwei selbst konstruierte und in Eigenregie hergestellte „Löschlanzen“ geschaffen, die eine Pkw Vollbrand Bekämpfung aufgrund der Löschzeit extrem erleichtern und auch die Zeit verkürzen soll. Als Ziel setzte man sich, die drei in Vollbrand stehenden Fahrzeuge innerhalb von einer Minute zu löschen!

Nachdem die 3 PKWs in Brand gesetzt wurden, und die Fahrzeuge tatsächlich in Vollbrand standen, wurde von Kommandant Andreas Pinkl das Go gegeben. Unglaubliche 40 Sekunden später, waren alle drei Pkws gelöscht. Für die drei Vollbrand Fahrzeuge mussten ca. 1000 Liter Löschwasser eingesetzt werden!

Dieser Praxistest brachte zahlreiche neue Erkenntnisse und Erfahrungen mit sich. Besonders Schlagkräftig wäre diese Idee bei Fahrzeugbränden in Tunnels, bzw. bei mehreren Fahrzeugen die zeitgleich brennen. Auch könnte bei einem Fahrzeugbrand mit eingeklemmten Personen diese Löschlanze eingesetzt werden, da der Brand innerhalb von Sekunden vollständig eingedämmt wird, bzw. der Patient keine zusätzlichen Verletzungen durch Verbrühung vom Wasserdampf erleiden kann. Ein weiterer positiver Aspekt ist die Eigensicherung der Feuerwehrleute. Aufgrund des Sprühwinkels wird der Nahbereich im vorderen Teil soweit abgekühlt, dass keine extreme Hitzeeinwirkung den Florianis schaden kann.

Fotos: Einsatzdoku – Lechner

ebenfalls interessant

NÖ/ Bez. SB: Großeinsatz nach Hausbrand in Göstlinger Ortszentrum!

Großeinsatz am heutigen Sonntag in Göstling. Im Ortszentrum stand ein altes Haus in Brand. 7 ...

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen und eine Deaktivierungsfunktion finden Sie unter dem Menüpunkt "Datenschutz". Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen