Do. Mrz 4th, 2021

Gegen 21 Uhr wurde am Mittwochnacht (30.09.2015) die FF Gloggnitz Stadt zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die Semmering Schnellstrasse (S6) Richtung Steiermark im Bereich Grasbergtunnel alarmiert. Während der Anfahrt auf die Schnellstrasse ging ein weiterer Notruf in der BAZ Neunkirchen ein, welcher meldete, dass sich der Unfall im Semmeringtunnel ereignet hat.

Aufgrund der veränderten Einsatzörtlichkeit wurde vom Kommandanten der FF Gloggnitz Stadt die Zusatzalarmierung der örtlich zuständigen Feuerwehren laut Alarmplan, Maria Schutz, Schottwien und Semmering nachgefordert. Das ersteintreffende Fahrzeug der FF Gloggnitz Stadt konnte rasch Entwarnung geben. Aus noch unbekannter Ursache kam eine Lenkerin im Semmeringtunnel von der Fahrbahn ab, fuhr auf die Tunnelwand auf, worauf sich der Pkw überschlug und auf dem Dach liegen blieb. Die Lenker, welche glücklicherweise nicht im Fahrzeug eingeklemmt wurde, wurde nach der medizinischen Erstversorgung durch das Team des Notarztwagens Mürzzuschlag mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Die Fahrzeugbergung sowie die Fahrbahnreinigung wurden von der örtlich zuständigen FF Maria Schutz mittels Last durchgeführt. Die Feuerwehren Schottwien, Semmering und Gloggnitz Stadt konnten nach kurzer Zeit wieder einrücken. Für die Dauer des Einsatzes musste die Tunnelröhre Richtung Steiermark gesperrt werden. Eine Umleitung wurde eingerichtet.

Fotos: ED – Lechner